DUCKs Magazin
Wir rufen den Green Friday aus | MONACO DUCKS

Wir rufen den Green Friday aus

Konsum des Konsum wegen. Am Freitag ist es wieder soweit und tausende Marken werben am Black Friday mit unschlagbaren Rabatten fürs Kaufen. Das heißt nicht zuletzt mehr Transport, mehr Ressourcenverbrauch, mehr Müll, mehr Verschwendung. Wir finden es ist Zeit für etwas anderes und rufen den Green Friday aus, denn uns ist bewusster Konsum wichtig und damit auch noch direkt etwas für die Umwelt zu tun. Vom 23. November bis 27. November unterstützen wir ein Projekt in Kambodscha von One Earth One Ocean (oeoo) und wollen so die Plastikflut stoppen. Für jeden in dieser Woche bestellten Schuh, werden 10 kg Müll aus dem Wasser gefischt.

„Marine Littering“, also die Verschmutzung der Weltmeere, Flüsse und Seen, gefährdet die darin lebenden Organismen und ist eine der größten Herausforderungen für unsere globale Gesellschaft. Geschätzte 150 Millionen Tonnen Plastik befinden sich bereits in unseren Weltmeeren, jedes Jahr gelangen mehr als 10 Millionen Tonnen hinzu. Bis zu 80 Prozent des Meeresmülls haben ihren Ursprung an Land, etwa drei Viertel davon sind aus Plastik. Gemeinsam mit oeoo wollen wir etwas ändern und unterstützen ein Projekt in Kambodscha.

Dabei reinigt ein Team von einheimischen Müllsammlern vor Ort mit Unterstützung von oeoo an fünf Tagen der Woche den stark durch (Plastik-)Müll verschmutzten Sangkae River und seine Ufer in Battambang.  Zum Einsatz kommt dabei das oeoo-Müllsammelschiff.

Der Sangkae River ist ein Zufluss des Mekong, der durch sechs asiatische Länder fließt und zu den zehn Flüssen weltweit gehört, die am meisten Plastik in die Ozeane tragen. Das oeoo-Reinigungsteam in Battambang besteht inzwischen aus fünf festangestellten Mitarbeitern, die von oeoo bezahlt werden.

Zudem gibt es ein Volunteer-Programm für weitere Freiwillige. Pro Tag werden bis zu 120 Säcke Müll eingesammelt, das entspricht unfassbaren 1,5 Tonnen. Begleitend zu den Reinigungsaktionen finden regelmäßig Schulungen und Vorträge für die Menschen vor Ort zum Thema Müllvermeidung und Recycling statt. Langfristiges Ziel ist es, den gesamten Mekong und seine Zuflüsse in Kambodscha zu reinigen.

 

Vielleicht erinnert ihr euch, auch durch unsere Klimaneutralität unterstützen wir ein Projekt, das sich für die Reinigung von Gewässern einsetzt – erfahre hier mehr.


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen